Ballett

Christopher Wheeldon

The Winter’s

Tale

10 Termine

The Winter’s Tale

Besetzung am Montag 18. November 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
The Winter’s Tale

Besetzung am Dienstag 19. November 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27   Enthalten in: Ballettzyklus »Premieren«
Ballettzyklus »Premieren«

Saison 2023/2024

Die Vorstellungen der Ballett-Zyklen finden in der Wiener Staatsoper (S) und der Volksoper (V) statt.

12. November 2023: THE MOON WEARS A WHITE SHIRT (V)
23. Dezember 2023: SHIFTING SYMMETRIES (S)
24. März 2024: DIE KAMELIENDAME (S)
08. Mai 2024: LES SYLPHIDES (V)

The Winter’s Tale

Besetzung am Donnerstag 21. November 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27  
The Winter’s Tale

Besetzung am Samstag 23. November 2024

Musikalische Leitung

Johannes Witt

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27   Enthalten in: Zyklus »Familie«
Zyklus »Familie«

Saison 2023/2024

Oper kennt kein Alter – dennoch versprechen die Vorstellungen des Familienzyklus ein besonders kurzweiliges und spannendes Opernerlebnis besonders für junge Opernfans.

18. November 2023: DIE ZAUBERFLÖTE
28. Dezember 2023: HÄNSEL UND GRETEL
25. Februar 2024: DON QUIXOTE (Ballett)
14. April 2024: DER BARBIER FÜR KINDER

The Winter’s Tale

Besetzung am Dienstag 26. November 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27   Enthalten in: Abo 4
Abo 4

Saison 2023/2024

Einen Wochentag und Lieblingsplätze wählen und fünf Vorstellungen in einer Saison genießen.

In diesem Abo sind folgende Vorstellungen enthalten:

03. Oktober 2023: LA TRAVIATA
07. November 2023: GOLDBERG-VARIATIONEN
19. März 2024: GUILLAUME TELL
16. April 2024: DON GIOVANNI
14. Mai 2024: THE TEMPEST

 

Saison 2024/2025

Einen Wochentag und Lieblingsplätze wählen und fünf Vorstellungen in einer Saison genießen.

In diesem Abo sind folgende Vorstellungen enthalten:

29. Oktober 2024: FIN DE PARTIE
26. November 2024: BALLETT: THE WINTER’S TALE
18. Februar 2025: IL BARBIERE DI SIVIGLIA
15. April 2025: ANDREA CHÉNIER
13. Mai 2025: ROMÉO ET JULIETTE

The Winter’s Tale

Besetzung am Freitag 29. November 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27   Enthalten in: Ballettzyklus »Drama«
Ballettzyklus »Drama«

Saison 2024/2025

Die Entzweiung von befreundeten Königen, eine Welt, die ins Chaos stürzt, weil der Tod abdankt, eine sterbenskranke Kurtisane, die die Liebe erfährt, oder ein Welttheater über den zeitgenössischen Menschen – vier Ballettproduktionen versprechen emotionsgeladenes Drama.

29. November: THE WINTER'S TALE
8. Februar: KAISEREQUIEM
10. März: DIE KAMELIENDAME
23. Juni: MAHLER, LIVE

The Winter’s Tale

Besetzung am Sonntag 1. Dezember 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27   Enthalten in: Abo 21
Abo 21

Saison 2023/2024

Einen Wochentag und Lieblingsplätze wählen und fünf Vorstellungen in einer Saison genießen.

In diesem Abo sind folgende Vorstellungen enthalten:

22. Oktober 2023: GISELLE
10. Dezember 2023: TURANDOT
04. Februar 2024: DIALOGUES DES CARMÉLITES
17. März 2024: DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL
26. Mai 2024: DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG

 

Saison 2024/2025

Einen Wochentag und Lieblingsplätze wählen und fünf Vorstellungen in einer Saison genießen.

In diesem Abo sind folgende Vorstellungen enthalten:

08. September 2024: ROMÉO ET JULIETTE
10. November 2024: BILLY BUDD
01. Dezember 2024: BALLETT: THE WINTER’S TALE
30. März 2025: COSÌ FAN TUTTE
25. Mai 2025: TANNHÄUSER

The Winter’s Tale

Besetzung am Freitag 6. Dezember 2024

Musikalische Leitung

Johannes Witt

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27   Enthalten in: Abo 8
Abo 8

Saison 2023/2024

Einen Wochentag und Lieblingsplätze wählen und fünf Vorstellungen in einer Saison genießen.

In diesem Abo sind folgende Vorstellungen enthalten:

08. September 2023: DON PASQUALE
06. Oktober 2023: LA TRAVIATA
29. Dezember 2023:  SHIFTING SYMMETRIES
19. April 2024: DON GIOVANNI
17. Mai 2024: THE TEMPEST

 

Saison 2024/2025

Einen Wochentag und Lieblingsplätze wählen und fünf Vorstellungen in einer Saison genießen.

In diesem Abo sind folgende Vorstellungen enthalten:

08. November 2024: MADAMA BUTTERFLY
06. Dezember 2024: BALLETT: THE WINTER’S TALE
07. Februar 2025: DIE ZAUBERFLÖTE
16. Mai 2025: NORMA
13. Juni 2025: IL BARBIERE DI SIVIGLIA

The Winter’s Tale

Besetzung am Dienstag 17. Dezember 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27  
The Winter’s Tale

Besetzung am Freitag 20. Dezember 2024

Musikalische Leitung

Christoph Koncz

Bühne & Kostüme

Bob Crowley

Licht

Natasha Katz

Projection Design

Daniel Brodie

Silk Effects Design

Basil Twist

Einstudierung

Jason Fowler
Kategorie 1 220 €
Kategorie 1

220 €

Kategorie 2 175 €
Kategorie 2

175 €

Kategorie 3 140 €
Kategorie 3

140 €

Kategorie 4 100 €
Kategorie 4

100 €

Kategorie 5 76 €
Kategorie 5

76 €

Kategorie 6 52 €
Kategorie 6

52 €

Kategorie 7 36 €
Kategorie 7

36 €

Kategorie 8 25 €
Kategorie 8

25 €

Kategorie 9 15 €
Kategorie 9

15 €

Stehplatz
Stehplatz

U27   Enthalten in: Ballettzyklus »Familie«
Ballettzyklus »Familie«

Saison 2023/2024

Die Vorstellungen der Ballett-Zyklen finden in der Wiener Staatsoper (S) und der Volksoper (V) statt.

09. Oktober 2023: GISELLE (S)
08. Dezember 2023: COPPÉLIA (V)
23. Jänner 2024: DORNRÖSCHEN (S)
30. Mai 2024: LES SYLPHIDES (V)

 

Saison 2024/2025

Magische, träumerische, aber auch aufregende und spannungsgeladene Geschichten erwarten Familien und alle Menschen ab 10 Jahren.

20. September 2024: SCHWANENSEE
20. Oktober 2024: COPPÉLIA
23. November 2024: JOLANTHE UND DER NUSSKNACKER
20. Dezember 2024: THE WINTER'S TALE

Über das Werk

Kurzinhalt

Mit The Winter’s Tale nach William Shakespeares Tragikomödie Das Wintermärchen hat der britische Starchoreograph Christopher Wheeldon ein modernes Handlungsballett über zweite Chancen kreiert, das spannungsreich von fundamentalsten menschlichen Emotionen um Eifersucht, Rache, Liebe und Erlösung erzählt: 

»Eine Geschichte über Vergebung und Verwandlung, die letztlich unter Beweis stellt, wozu wir alle in der Lage sind: zu Grausamkeit und zu Erbarmen, zu Schattierungen aus Licht und Dunkelheit«, so Wheeldon.

Handlung

Zwei Könige, die als Kinder getrennt wurden, finden im Erwachsenenalter wieder zusammen. Der eine König, Leontes von Sizilien, heiratet Hermione und schenkt ihr einen wunderschönen Smaragd. Sie bekommen einen Sohn, Mamillius, und sind überglücklich. Der andere König, Polixenes von Böhmen, besucht den Hof von Leontes. Er freut sich über das Wiedersehen mit seinem alten Freund und bleibt für neun Monate. Zum Zeitpunkt seiner Abreise steht Hermione kurz vor der Geburt ihres zweiten Kindes.

Der Hof von Sizilien

Es ist der Tag der Abreise von Polixenes. Der böhmische Hof verabschiedet sich von seinen sizilianischen Freunden. Auf Bitten von Hermione erklärt sich Polixenes bereit, noch eine Woche zu bleiben. In einem Anfall von Eifersucht ist Leontes überzeugt, dass seine Frau untreu ist und das Kind von Polixenes austrägt. Die Eifersucht schlägt in Wut um und er greift Polixenes an, der nach Böhmen zurückflieht. Leontes beschuldigt Hermione öffentlich des Ehebruchs und des Verrats und lässt sie verhaften. Mamillius ist darüber so erschüttert, dass er schwer erkrankt. 

Hermione hat im Gefängnis eine Tochter zur Welt gebracht. Ihre Hofdame Paulina bringt das Neugeborene zu Leontes, in der Hoffnung, ihn davon zu überzeugen, dass das Kind seine Tochter ist. Stattdessen weist Leontes das Mädchen gewaltsam zurück und befiehlt Paulinas Ehemann Antigonus, es an einem abgelegenen Ort auszusetzen. Antigonus segelt mit ihr und einigen Schätzen, darunter der Smaragd, den Leontes einst Hermione geschenkt hatte, in einen aufziehenden Sturm. 

Hermione wird vor Gericht gestellt und beteuert ihre Unschuld. Leontes, inzwischen völlig verrückt, weigert sich, ihr zu glauben. Verwirrt und fiebrig betritt Mamillius den Gerichtssaal. Als er Zeuge der sich entfaltenden Tragödie wird, bricht er zusammen und stirbt vor Kummer. Als Hermione den Tod ihres Kindes sieht, bricht auch sie tot zusammen und wird weggebracht. Erst jetzt erkennt Leontes die verhängnisvollen Folgen seines schrecklichen Fehlers.

Die Küsten Böhmens

Im Sturm kämpft Antigonus um Land, um die kleine Prinzessin auszusetzen. Als er das Schiff verlässt, wird er von einem wilden Bären verfolgt und getötet. Sein Schiff zerschmettert an den Felsen. Bei Tagesanbruch entdecken ein Hirte und sein Sohn Clown das kleine Mädchen und den Schatz.

Ein Berghang in Böhmen. Sechzehn Jahre später

Perdita, die verlassene Tochter von König Leontes und Königin Hermione, wird von dem Hirten aufgezogen, der sie gefunden hat. Sie tanzt unter einem großen Baum mit ihrem Geliebten, Prinz Florizel, dem Sohn von Polixenes, den die anderen Dorfbewohner nur als Hirtenjungen kennen.

Die Dorfbewohner treffen zum jährlichen Frühlingsfest ein. König Polixenes, der gehört hat, dass sein Sohn sich mit einer Hirtin vergnügt, schickt seinen Diener, um den jungen Prinzen auszuspionieren. Als dieser seinen Verdacht bestätigt, ist Polixenes wütend und will sich selbst ein Urteil bilden. 

Auf dem Fest soll Perdita zur Maikönigin gekrönt werden. Zu diesem Anlass schenkt Vater Hirte ihr die Smaragdkette, die er mit ihr am Strand gefunden hat. Polixenes und sein Diener kommen in Verkleidung, um zu sehen, was Florizel vorhat. Als sie Florizels Verlobung mit einer einfachen Hirtin sehen, gibt sich Polixenes zu erkennen. Er ist wütend auf Florizel und verurteilt Perdita und ihre Familie zum Tode. Sie alle fliehen mit dem Schiff nach Sizilien, verfolgt von Polixenes.

Eine Klippe in Sizilien

König Leontes trauert an den Felsengräbern seiner Frau und seines Sohnes, begleitet von Paulina. Das Schiff von Perdita und Florizel nähert sich Sizilien.

Der Palast in Sizilien

Perdita und Florizel appellieren an Leontes, ihre Vereinigung zuzulassen und bei dem wütenden Polixenes für sie einzutreten. Leontes ist von der Ähnlichkeit des Prinzen mit Polixenes angetan. Er willigt ein, dem jungen Paar zu helfen, das ihn an seine verlorenen Kinder erinnert. Als Polixenes eintrifft und Leontes versucht, ihn zur Vernunft zu bringen, geht er gewaltsam mit Perdita um und enthüllt dabei den Smaragd. Die lange verschollene Prinzessin von Sizilien ist wie durch ein Wunder am Leben und die beiden Könige sind wieder vereint. 

Im Palast wird die Hochzeit von Florizel und Perdita gefeiert. Als die Feierlichkeiten abklingen, wird Leontes von Paulina zu einer neuen Statue von Hermione geführt. Voller Reue kniet er davor nieder. Plötzlich erwacht die Statue zum Leben - es ist Hermione, die lebt und 16 Jahre von Paulina versteckt gehalten wurde. Sie umarmt Leontes und die Familie ist wieder vereint.

Prolog & 1. Akt 50 MIN.
Pause 25 MIN.
2. Akt 35 MIN.
Pause 25 MIN.
3. Akt 25 MIN.

2014 uraufgeführt mit dem Royal Ballet London hat Wheeldon mit The Winter’s Tale dem Ensemble nach seinem drei Jahre zuvor erschienenen Hit Alice’s Adventures in Wonderland einen weiteren »Klassiker für die Zukunft« geschenkt, der nun auch einen Platz im Repertoire des Wiener Staatsballetts erhält. Der Brite, u.a. Artist Associate des Royal Ballet, zählt zu den führenden Choreographen seiner Generation und gilt als »Magier, der das Handlungsballett in ein zeitgemäßes Gewand« gesteckt hat.

The Winter’s Tale, in mehreren Kategorien beim Prix Benois de la Danse 2015 u.a. als »beste klassische Choreographie« ausgezeichnet, vereint das Dunkle und das Helle, die Leichtigkeit und die Schwere, erzählt von zersetzendem Wahnsinn genauso wie von Liebe und Hoffnung sowie Vergebung und Versöhnung. Der komplexen Handlung Shakespeares nähert sich Wheeldons Choreographie mit dramaturgischer Intelligenz und einer reichen Bildsprache. Die Bewegungssprache ist dabei geprägt von der vielschichtigen Charakterzeichnung: mal expressionistisch-muskulär, mal poetisch-sanft. In einem Prolog und drei vielseitig gestalteten Akten lässt der Choreograph verschiedene Welten entstehen, die kongenial auf die diversen zentralen Emotionen reagieren: Während der erste Akt ganz im Zeichen der Tragödie steht, ist der zweite Akt leichter, luftiger, voll reiner Tanzszenen. Im Finale im dritten Akt stehen die Vergebung und Versöhnung aller Figuren im Zentrum. 

Nach den u.a. für Wheeldon entstandenen Ballettpartituren für Alice’s Adventures in Wonderland und Like Water for Chocolate hat der englische Komponist Joby Talbot mit seiner Auftragsarbeit für The Winter’s Tale einen weiteren Impuls für das Komponieren für den Tanz gegeben. Gekonnt fusioniert er die klassische mit Weltmusik und reagiert auf die unterschiedlich gestalteten drei Akte. Ein besonderes Highlight ist der zweite Akt, bei dem eine Band an Volksmusik erinnernde Melodien auf der Bühne spielt und in das Geschehen integriert wird. Für diese wählte Talbot verschiedenste Instrumente aus aller Welt wie die indische Bambusflöte Bansuri oder afrikanische und südamerikanische Trommeln: »Ich wollte Volksinstrumente verwenden, aber die Musik sollte nicht so klingen, als käme sie von einem bestimmten Ort in der realen Welt. Shakespeares Böhmen ist ein idyllisches, arkadisches Paradies, kein reales Land, und ich wollte versuchen, die Illusion zu erwecken, dass wir einen winzigen Einblick in die reiche Musikkultur dieses imaginären Reiches erhalten«.

Häufige Fragen

Tickets für unsere Stehplätze können am Vorstellungstag ab 10 Uhr online oder an den Bundestheaterkassen erworben werden. Besitzer*innen einer BundestheaterCard können Stehplätze bereits am Tag vor der Vorstellung online buchen.

Zusätzlich steht für reguläre Abendvorstellungen ein fixes Kontingent an Stehplatztickets ab 80 Minuten vor Vorstellungsbeginn an unserer Stehplatzkassa (Eingang Operngasse) zur Verfügung.

Unsere Opern werden in den Originalsprachen gesungen – diese sind je nach Werk unterschiedlich.

An jedem Sitzplatz können Untertitel in verschiedenen Sprachen über einen eigenen Untertitel-Bildschirm ein- oder ausgeschaltet werden. Neben der Originalsprache der Oper können Sie aus bis zu acht Sprachen wählen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Russisch, Japanisch, Spanisch, Chinesisch (Mandarin).

Bei einer Vorstellungsänderung können Sie Ihre Tickets selbstverständlich zurückgeben oder umtauschen.

Da Umbesetzungen aufgrund von Erkrankungen oder sonstigen Verhinderungen von Künstler*innen nicht auszuschließen sind, besteht in diesem Fall kein Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises oder Umtausch.

Bei einem Nicht-Einlass in den Saal durch Zuspätkommen (auch nach der Pause) ist eine Rückgabe oder ein Umtausch des Tickets nicht möglich.

Infos zu Ihrem Besuch

Garderobe

Die Garder­oben befinden sich neben den Ein­gängen an der Seite Operngasse, auf dem Balkon und der Galerie rechts- und links­seitig sowie in den Logen.
Alle Garder­oben im Haus sind kostenfrei.

Pünktlichkeit

Wir bitten Sie, pünktlich zu den Vor­stel­lungen zu erscheinen.
Nach Beginn der Vor­stel­lung ist ein Einlass in den Saal nicht mehr möglich.
Dies gilt auch nach Ende der Pause.

Gastronomie

Unsere Gastro­nomie hat ab Einlass für Sie ge­öffnet.
Vor der Vor­stel­lung können Sie bereits etwas essen und trinken, oder einen Tisch für die Pause reser­vieren.

Praktische Infos

Weitere praktische Infos zu Ihrem Besuch (z. B. Gastro­nomie, Barriere­freiheit, …) finden Sie hier.

 

Infos zu Ermäßigungen, Abos und Zyklen

Ermäßigungen

Die Wiener Staatsoper bietet folgende Angebote für vergünstigte Tickets an:

  • U27
  • Kinder- & Jugendtickets
  • BundestheaterCard
  • Ballett-Bonus
  • Ö1-Club
  • Kulturpass »Hunger auf Kunst und Kultur«
  • Behindertenpass
Mehr erfahren

Abonnements

Einen Wochentag und Lieblingsplätze wählen und fünf Vorstellungen genießen.

  • 4x Oper, 1x Ballett
  • verteilt über die ganze Saison
  • insgesamt bis zu 30 % Ersparnis im Vergleich zum Normalpreis
Mehr erfahren

Zyklen

Mehrere Vorstellungen gebündelt im Paket kaufen!

  • große Auswahl unterschiedlicher Zyklen
  • zusammengefasst nach Komponist*innen, Interpret*innen oder Themen
  • verteilt über die ganze Saison
  • bis zu 10 % Ermäßigung im Vergleich zum Normalpreis
Mehr erfahren